Tipp I Meisters Hotel Irma in Meran

 meisters hotel irma

Ihr wollt einen lieben Menschen überraschen, ein paar Tage Urlaub müssen noch verplant werden oder wollt ihr euch selbst mal wieder etwas gönnen? Dann habe ich heute einen Tipp für euch. Beim Vertrödeln meiner Zeit mit dem Rumgestöber auf Instagram bin ich letztens nämlich auf ein wunderschönes Bild von einem noch schöneren Raum gestoßen. Als ich dann feststellte, dass dieser Raum zum Meisters Hotel Irma in Südtirol gehört, wo wir letzte Woche auf der Reise zum Gardasee direkt vorbeigekommen sind, war es um mich geschehen. Also besuchten wir diesen wunderschönen Ort in der Stadt Meran. Ich war so begeistert, dass ich euch das Hotel nun vorstelle.

Umgebung

Das Meisters Hotel Irma liegt hoch oben auf dem Berg und allein der Weg dorthin ist einfach traumhaft. Man fährt durch ein Weingebiet, durch kleine Bergdörfchen und auch Merano lässt wenig zu wünschen übrig. Wir hatten leider nicht so viel Zeit um länger dort zu bleiben. Aber die Mitarbeiter waren so freundlich, dass sie uns einfach eine kleine Führung durch das Hotel gaben und besagten Raum durften wir dabei natürlich auch bewundern. Die Irma besitzt zudem eine Alm oberhalb von Meran, wohin regelmäßig Wanderungen stattfinden. Natürlich mit Verpflegung und Mittagsschlaf im Heubett inklusive.

Über das Meisters Hotel Irma

Die Geschichte des Hotels geht 87 Jahre zurück. Da begann sie mit dem Erbe einer Villa durch Irma Meister. Sie baute die Villa eine kleine Pension um. Im zweiten Weltkrieg wurde die Pension dann vorrübergehend ein Lazarett bis es 1948 durch den Sohn wieder ein Hotel umgebaut wird. Seit dem steckt volles Herzblut in der Gestaltung diess Wohlfühlortes durch die Familie.

Ausstattung

Das 4 Sterne Hotel verfügt über einen großen Spa Bereich mit vielen verschiedenen Behandlungen. Ob zur Entspannung, Baden oder Kosmetik, für alles gibt es hier ein Angebot. Verschiedene Gartenanlagen mit den schönsten Pflanzen laden im Anschluss zum Spazieren ein. Am Allerschönsten war allerdings der Eindruck, wenn man den kleinen Spiegelraum betrat. dort gibt es nur wenige Tische, eine Vorreservierung ist also dringend benötigt, wenn man in diesem schönen Raum zu Abend essen möchte. Eine Seite des Raumes ist komplett verglast und erinnert mit den herunterrankenden Pflanzen an ein Gewächshaus. Die andere Seite und die Decke sind verspiegelt und spiegeln somit die grüne Aussicht.

Verpflegung

Morgens gibt es ein riesiges Frühstücksbuffet und abends ein 5 Gänge Menü, wo aus 45 verschiedenen Gerichten gewählt werden kann. Auch der Kaffee und die Leckereien für zwischendurch sehen hervorragend aus. Das Schönste daran? Die hochklassige Verpflegung ist im Preis inbegriffen.

Zimmer

Das Besondere am Meisters Hotel Irma ist aber sicherlich, neben dem Spiegelraum, das verschiedene Möglichkeiten zur Übernachtung zur Verfügung stehen. So kann man zwischen einem normalen Hotelzimmer in verschiedenen Kategorien, einer Suite im Baum, einer Gartenlodge und verschiedenen Villen wählen. Alle Möglichkeiten sehen wahnsinnig gemütlich aus. Ich persönlich würde es aber sehr spannend finden, in der Suite im Baum zu übernachten. Ab 160 Euro pro Nacht für ein Standarddoppelzimmer geht es preislich los. Sicher nicht ganz günstig, wenn man aber die vielen Austattungsmerkmale bedenkt, doch sehr angemessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.